CLARA - Ambulanter Ökumenischer
Kinder- und Jugendhospizdienst
Mannheim

Angebote

Der nächste Workshop findet ab 22. Februar statt - es gibt noch wenige Plätze!

Trauergruppe für Kinder im Grundschulalter
Angebot des Ökumenischen Kinder- und Jugendhospizdienstes Clara

Magst du dich mit anderen Kindern, in deren Familien auch jemand gestorben ist, eine Zeitlang treffen und in der Gemeinschaft erleben, dass du mit deinen Gefühlen nicht alleine bist? Du magst herausfinden, was dir in verschiedenen Situationen die schwer für dich sind, helfen könnte, welche Lebenskräfte du in dir hast? Du willst spüren, wie du mit dem verstorbenen Menschen in Verbindung sein kannst?

Wir nehmen uns Zeit miteinander, wollen erzählen, spielen, basteln, Erinnerungsrituale feiern und anderes mehr. So wie du das willst und brauchst.

Da Kinder und Jugendliche sehr sprunghaft in ihrem Trauererleben sind, tiefe Einsamkeit, Wut, und Tränen sich abwechseln mit Lachen und purer Lebensfreude haben wir das Konzept der Trauergruppe an kindlichen Reaktionen und Ressourcen orientiert.

Die Gruppe startet am 22. Februar 2022 für 11 Termine immer dienstags zwischen 16:45 und 18:15 Uhr in den Räumen von CLARA - Ökumenischer Kinder- und Jugendhospizdienst, M1,2, mit Brigitte Wörner, Fachkrankenschwester für Intensivmedizin und Palliativ Care, Trauerbegleiterin für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Bildungsreferentin.


Ein gesonderter Infotag am 15. Februar gibt Interessierten Details an die Hand.  

Weitere Informationen und Anmeldung unter CLARA – Ökumenischer Kinder- und Jugendhospizdienst Mannheim, Tel. 0621-28000351 oder unter oek.kinderhospizdienst@diakonie-mannheim.de

Wir freuen uns auf Dich!

Trauergruppe für Kinder im Grundschulalter

Sterne Gemälde

 

Eine weitere Gruppe startet dann voraussichtlich im September 2022.

 

Flyer

 

 

Workshops für trauernde Jugendliche

Wenn jemand der uns wichtig ist stirbt, ist von einen auf den anderen Tag alles anders. Wir erleben ganz unterschiedliche Gefühle, zum Beispiel Trauer, Wut, Ohnmacht oder Schuld. Sie verunsichern oder belasten uns vielleicht oder machen uns durcheinander. Manchmal wissen dann auch Angehörige oder Freunde nicht, wie sie damit umgehen sollen oder sie ignorieren Betroffene. Oft tut es dann gut, sich mit Leuten auszutauschen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Gemeinsam mit anderen Jugendlichen könnt ihr in diesem Workshop kreativ werden und zum Beispiel mit Ton, Collagen, verschiedenen Farben usw. etwas gestalten, was gerade zu eurer Situation passt. Zum Besipiel wertvolle Erinnerungen festhalten oder Perspektiven für das eigene Leben entwickeln... Jede*r arbeitet im eigenen Tempo und entscheidet selbst, ob das entstandene Werk den anderen gezeigt wird und ob darüber gesprochen wird oder nicht. „Künstlerische Fähigkeiten“ sind nicht nötig, um mitzumachen!

Kreative Malerei