CLARA - Ambulanter Ökumenischer
Kinder- und Jugendhospizdienst
Mannheim

Herzlich Willkommen bei CLARA!

Als ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst begleiten wir in der Region Mannheim Familien, Kinder und Jugendliche mit chronischer oder schwerer Erkrankung und deren Geschwister.

Auch bei schwer erkranktem oder sterbendem Elternteil sowie nach Verlust eines nahen Zu- oder Angehörigen werden Kinder und Jugendliche in ihrer Trauer von uns unterstützt.

Daneben beraten wir Kindergärten, Schulen und weiter Einrichtungen in Zeiten von Abschied, Sterben, Tod und Trauer.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar

Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar

CLARA ist einer von insgesamt 37 ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensten in Baden-Württemberg und bietet gemeinsam mit den anderen Diensten ein flächendeckendes Angebot für Kinder, Jugendliche und Familien in Situationen von schwerer Krankheit, Sterben, Tod und Trauer.

Mehr lesen

Veranstaltungen

Spendenaktion der SMV der Max-Hachenburg-Schule

Spendenaktion der SMV der Max-Hachenburg-Schule

Die Max-Hachenburg-Schule Mannheim sammelt bei ihrer Weihnachtsfeier traditionell für Mannheimer Einrichtungen. In diesem Jahr wurde die Kollekte von insgesamt 453,66 € an die „Tafel“ auf dem Waldhof und an „CLARA“ gespendet.

Mehr lesen

Qualifizierung neuer Ehrenamtlicher für den ökumenischen Hospizdienst und den ökumenischen Kinderhospizdienst CLARA

Qualifizierung neuer Ehrenamtlicher für den ökumenischen Hospizdienst und den ökumenischen Kinderhospizdienst CLARA

Ende September haben 18 Teilnehmende ihre Qualifizierung als Hospizbegleiter beim ökumenischen Hospizdienst und CLARA, dem ökumenischen Kinder- und Jugendhospizdienst, begonnen. Die Schulung wird alle zwei Jahre angeboten und im Auftrag der evangelischen und katholischen Kirche vom Caritasverband Mannheim und dem Diakonischen Werk Mannheim gemeinsam verantwortet.

Mehr lesen

Workshop für trauernde Jugendliche im März 2018

Workshop für trauernde Jugendliche im März 2018

Wenn jemand der uns wichtig ist stirbt, ist von einen auf den anderen Tag alles anders. Wir erleben ganz unterschiedliche Gefühle, zum Beispiel Trauer, Wut, Ohnmacht oder Schuld. Sie verunsichern oder belasten uns vielleicht oder machen uns durcheinander. Manchmal wissen dann auch Angehörige oder Freunde nicht, wie sie damit umgehen sollen oder sie ignorieren Betroffene. Oft tut es dann gut, sich mit Leuten auszutauschen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Mehr lesen